User Tools

Site Tools


brauen:start

Pfeuti's Amber

Schüttung

  • 2.4 kg Pilsener Malz
  • 1.2 kg Münchner Malz
  • 0.4 kg Cara Hell

Brauwasser

  • 17 l Hauptguss
  • 8 l Nachguss

Maischen

  1. Einmaischen von 11 l von 65 °C → 57 °C
  2. Nach 20 Min 6 l von 77 °C zubrühen → 11.3 l von 63 °C
  3. Nach 30 Min 7 l Kochmaische ziehen von bei 70-72 °C verzuckern.
  4. 10 Min kochen dann zubrühen → 75 °C
  5. Nach Jodnormalität, sedimentieren lassen und abmaischen

Hopfung

  • Vorderwürze: Perle 40g (7.3 % alpha)
  • Keine Bitterhopfung: 70 Min kochen
  • 5 Min vor Ausschlagen: Perle 30g (7.3 % alpha)

Hefe

  • Wyeast 1214, Belgian Abbey XL

Feedback

  • Hefe schmeckt mir nicht so → evtl mit anderer Hefe
  • Sehr Bitter
  • Wenig Hopfengeschmack
  • Die Farbe ist nicht so Amber

Links

Pfeuti Punk IPA

Bemerkung: 3/4 Rezept von Brewdog Punk IPA 2007-2010

Schüttung

  • 5 kg Pale Ale Malz (Nach Rezept nur 4 kg, scheint mir etwas wenig)

Brauwasser

  • 20 l Hauptguss
  • 8 l Nachguss

Maischen (Englisches Infusionsverfahren siehe S. 105 Hanghofer)

  1. Einmaischen von 13 l von 77 °C → 65 °C
  2. Nach 75 Min 7 l kochendes Wasser zubrühen → 73 °C
  3. Nach Jodnormalität, sedimentieren lassen und abmaischen

Hopfung

  • (Start) Vorderwürze: Ahtanum (13 g)
  • (Start) Vorderwürze: Chinook (11 g)
  • (Mitte) Bitterhopfung: Crystal (13 g)
  • (Mitte) Bitterhopfung: Chinook (13 g)
  • (Ende) Nach Kochende: Ahtanum (13 g)
  • (Ende) Nach Kochende: Chinook (20 g)
  • (Ende) Nach Kochende: Crystal (13 g)
  • (Ende) Nach Kochende: Motueka (13 g)

Hefe

  • Wyeast 1056, American Ale

Feedback

  • 77 grad war etwas zu heiss, es gab 69 grad sud
  • 6 l kochend ist ausreichend
  • 14 brix. Messung vor kochen
  • hopfengabe ende war habe ich fälschlicherweise erst nach der kühlung beigefügt. Pellets haben sich schlecht aufgelöst
  • Ausbeute 12l. D.h 16 in malz und verdampft
  • Vorderwürze in Kessel und dann in Kessel läutern (noch nicht kochen, erst wenn fertig geläutert ist)
  • Sehr guter Schaum
  • Gute Farbe
  • Sehr gute Karbonisierung
  • Hopfennase ist ganz schwach. Zu beginn der Gärung war Hopfenaroma sehr ausgeprägt. Vermutlich hat sich das alles im Gärprozess verflüchtigt. Versuche Hopfen erst kurz (am Morgen vor dem Abfüllen in Flaschen) vor abfüllen in Gärbottich.
  • Nach 3-4 Wochen Reifung sehr gutes Aroma (Bestes Bier bisher). Hopfennase war aber immer noch nicht übermassig.

No

Pfeuti Punk IPA (2ter Versuch)

Bemerkung: Basis 1:1 Rezept von Brewdog Punk IPA 2007-2010 (Bitter Hopfung wie oben)

Schüttung

  • 5.3 kg Pale Ale Malz

Brauwasser

  • 23 l Hauptguss
  • 8 l Nachguss

Maischen (Englisches Infusionsverfahren siehe S. 105 Hanghofer)

  1. Einmaischen von 15 l von 77 °C → 65 °C
  2. Nach 75 Min 8 l kochendes Wasser zubrühen → 73 °C
  3. Nach Jodnormalität, sedimentieren lassen und abmaischen

Hopfung

  • (Start) Vorderwürze: Ahtanum (13 g)
  • (Start) Vorderwürze: Chinook (11 g)
  • (Mitte) Bitterhopfung: Crystal (17.5 g)
  • (Mitte) Bitterhopfung: Chinook (17.5 g)
  • (Ende) Nach Kochende: Ahtanum (17 g)
  • (Ende) Nach Kochende: Chinook (27.5 g)
  • (Ende) Nach Kochende: Crystal (17.5 g)
  • (Ende) Nach Kochende: Motueka (18 g)

Hefe

  • Wyeast 1056, American Ale

Feedback

  • 77 grad war etwas tief. Es ergab 63 anstatt 65 grad. (Aussentemperatur nur 5 grad)
  • 8 l kochend ergab 79 grad. Zu heiss.
  • 9 l Nachguss
  • 12 brix vor kochen
  • letzte hopfengabe bei kühlen bei 60 grad.
  • nach kühlen hat würze oben eine schicht wie seifenblasen.
  • 17.5 liter würze
  • Gärung setzte nach 4-5 Stunden ein und war ~2 Tage sehr stark (hefiges blubbern). Nach 2 Tage abrupter stop der Gärung. Schon fertig?
  • Abgefüllt nach 3 Tagen Gärung

Pfeuti Punk IPA (3ter Versuch)

Bemerkung: Basis Rezept von Brewdog Punk IPA 2007-2010 (Andere Hopfung)

Schüttung

  • 5.3 kg Pale Ale Malz

Brauwasser

  • 22 l Hauptguss
  • 9 l Nachguss

Maischen (Englisches Infusionsverfahren siehe S. 105 Hanghofer)

  1. Einmaischen von 15 l von 77 °C → 65 °C
  2. Nach 75 Min 7 l kochendes Wasser zubrühen → 73 °C
  3. Nach Jodnormalität, sedimentieren lassen und abmaischen

Hopfung

  • Kochen nach Würzebruch: 70 Min.
  • (Start) Bitterhopfung: Ahtanum (4.4%, 13 g)
  • (Start) Bitterhopfung: Chinook (11.4%, 11 g)
  • (Mitte) 20 Min vor Ende: Crystal (3.6%, 20 g)
  • (Mitte) 20 Min vor Ende: Chinook (11.4%, 17 g)
  • (Ende) Nach Kochende: Ahtanum (4.4%, 37 g)
  • (Ende) Nach Kochende: Chinook (11.4%, 22 g)
  • (Ende) Nach Kochende: Crystal (3.6%, 20 g)
  • (Ende) Nach Kochende: Motueka (8.2%, 20 g)

Hefe

  • Wyeast 1056, American Ale

Feedback

  • 77 grad war etwas hoch. Es ergab 69 anstatt 65 grad. (Aussentemperatur 13 grad)
  • 7 l kochend ergab 73 grad (Sud war 63 grad).
  • 9 l Nachguss
  • 12 brix vor kochen
  • letzte hopfengabe bei kühlen bei 60 grad.
  • 17.5 liter würze
brauen/start.txt · Last modified: 2021/10/25 12:41 by admin